Kakao-Zeremonien

Kakao-Zeremonien

Warum ist Kakao so etwas Besonders?

Kakao wurde im Rahmen von Ritual, Heilung und spirituellen Zeremonien bereits seit Tausenden von Jahren verwendet, insbesondere in Zentral- und Mittelamerika. Mittlerweile werden Kakao-Zeremonien auf der ganzen Welt immer populärer, insbesondere in der Yogaszene. Theobroma Cacao, der botanische Name der Frucht, wird übersetzt als „Die Speise für die Götter“ und mit dem Genuss von Cacao können inneres Erwachen, kreative Impulse, Öffnung des Herzens und Heilung gefördert werden. Als Nahrungsmittel ist es reich an Eisen, Magnesium und B-Vitaminen, es stärkt das Immunsystem, fördert die Konzentration und kann uns einen ordentlichen Energieschub geben. Dazu kommt, dass diese natürliche Pflanzenmedizin Hormone in unser Blut strömen lässt, unter deren Wirkung wir uns richtig gut fühlen, ohne jedoch zu Halluzinationen oder psychedelischen Zuständen zu führen.

Meine Liebe zu Kakao und Zeremonien

In Bali können wir hochwertigen Kakao beziehen, den wir in der zeremoniellen Zubereitung mit lokalen Gewürzen wie Ingwer, Nelken, Zimt, einer Prise Chilli und etwas Kokoszucker für zusätzliche Süße zubereiten. Als ich das erste Mal diesen zeremoniellen Kakao probiert habe, war ich überrascht über den Geschmack – sehr reichaltig und intensiv. Er ist nicht zu vergleichen mit dem süßen Kakaogetränk, das wir sonst mit warmer Milch trinken. Der zeremonielle Cacao ist viel ursprünglicher im Geschmack und dickflüssiger in seiner Konsistenz.

Weiterlesen