Über mich

Martina Reinbold
Martina Reinbold

Vielfältige Interessen und Aufgabenbereiche haben mich dahin geführt, wo ich heute bin: in einen Tätigkeitsbereich, der aus verschiedenen Berufen besteht und dennoch eines gemeinsam hat – das Interesse anderen Menschen zu helfen und ihnen auf ihrem Weg zu mehr Lebensfreude, Ganzheitlichkeit und Wohlbefinden beiseite zu stehen.

Ich arbeite genauso gerne in der Organisation wie auf der Yogamatte, am Massagetisch oder im Therapiepool. Mein Angebot umfasst Yoga- und Meditationsunterricht, Aquatische Köprerarbeit, Theta Healing®, Massagen, sowie die Organisation und Leitung von Retreats. Der im englischen sehr passende Ausdruck von „Holding Space“ ist genau das, was mir bei meiner Arbeit wichtig ist: Meine vertrauensvolle, offene, warmherzige und achtsame Art gibt Menschen Raum, sie selbst zu sein und sich persönlich zu entwickeln.

Ein großer Teil meines bisherigen Weges war der Musik gewidmet, zuerst vor und später hinter den Kulissen der klassischen Musik. Ich bin dankbar für diesen Lebensabschnitt, insbesondere die für mich sehr prägende Zeit des Musikstudiums und die langjährige Berufserfahrung im Büro eines großen deutschen Sinfonieorchesters. Ich konnte mein Organisationstalent sowie die Fähigkeit zu koordinieren, systematisch und zuverlässig zu arbeiten dabei sehr gut einsetzen. Die Zeit der kulturellen Fülle, Konzertreisen und spannenden Begegnungen habe ich sehr genossen.

2006 habe ich begonnen Yoga zu praktizieren und allmählich wurde es ein immer größerer Bestandteil meines Lebens. Durch ein Sabbatjahr 2011/2012 haben sich noch viele weitere Türen geöffnet, in dem ich zwei Yogalehrer-Ausbildungen absolviert habe und ein Jahr lang durch Indien, Nepal und Indonesien gereist bin.

Und dann kam ein Jobangebot auf Bali… Schließlich habe ich 2014 meine Zelte in Deutschland erst einmal abgebrochen und habe mich auf dieses Abenteuer in Indonesien eingelassen. Bali hat mir in den letzten Jahren eine Fülle an Angeboten und Erfahrungen geboten, um mich weiter zu entwickeln und meine Potentiale noch voller auszuschöpfen. Ich bin dankbar für diese spannende Zeit des beruflichen und persönlichen Wachstums und bleibe offen für den weiteren Fluss des Lebens.